Sachsen-Explorer.de

schriftgut – Die Dresdner Literaturmesse

Diese Veranstaltung findet momentan nicht statt!

Bereits zum vierten Mal findet in Dresden die Literaturmesse „schriftgut“ statt, die wieder zahlreiche Buch- und Literaturschaffende aus Dresden, Deutschland und dem angrenzenden Ausland für die Besucher bereit hält. Die Aussteller präsentieren dabei sich selbst und natürlich ihre Bücher und/oder ihre Verlagsprodukte sowie Druckerei-Ergebnisse.

Umrahmt wird die Veranstaltung von verschiedenen Autorenlesungen und zahlreichen künstlerischen Darbietungen auf den Lese- und Kleinkunstbühnen der Messe. Durch Präsentationen der Künstler, die Lesebühnen und auch die Buchpräsentationen erhalten die Besucher einen einmaligen Einblick hinter die Kulissen von Verlägen, Druckereien, Buchbindereien oder anderen Gewerken, die man sonst eher selten zu Gesicht bekommt.

Nicht wegzudenken in diesem Zusammenhang ist das Handwerk, welches auch bei der schriftgut-Messe eine große Rolle spielt. So gehören unter anderem Buchbinder und Papierhersteller sowie regionale Druckereien und Verlagsgesellschaften zum breiten Angebot und Inhalt der Messe.

Bei der gesamten Ausstellung wird wie in jedem Jahr viel Wert auf die Interaktion mit dem Besucher gelegt, der an vielen Ständen zum Mitmachen aufgefordert wird, so dass man sich auch mal selbst in den kreativen Prozessen der Buchkunst und allem was dazugehört, versuchen kann. Im Gegensatz zu einer „normalen“ Messe zeichnet sich die schriftgut gerade dadurch aus, dass sie interaktiv gestaltet ist. Ihre qualitativ hochwertige Verkaufsstellung spricht dabei für sich und macht den Charme der Messe aus. Die Besucher werden durch die errichteten „LeseRäume“ thematisch durch die Veranstaltung und zu den Ausstellern geführt. Durch diese Konzeption entsteht der Anreiz, sich ganz intensiv mit den Literaturschaffenden auseinanderzusetzen sowie das Thema Bücher ganz neu und hautnah zu erleben und vielleicht sogar selbst kreativ zu werden und ein ganz eigenes und individuelles Schriftgut anzufertigen.

In besonderer Weise steht die Dresdner Literaturmesse dabei für den sehr großen Wert, der auf dem geschriebenen Wort in Form von Büchern liegt. Dabei geht man auch mit der Zeit und berücksichtigt sowohl die klassische Form des geschriebenen Wortes als auch die elektronische Variante. Ebenso wird Wert auf die Themenbereich anderer handwerklicher Drucksachen sowie Zeichnungen und Illustrationen gelegt, die auch einen großen Teil der modernen Buchkunst ausmachen. Jede Art von künstlerischer Literaturkonzeption, von klassischen Bücher über Lichtbilder bis hin zu Noten- und Musikbüchern findet auf der Messe schriftgut einen Platz und kann von Besuchern eingehend betrachtet, erforscht und entdeckt werden. Ebenso spielt die Leseförderung für Kinder eine entscheidende Rolle auf der Messe. Das Kulturgut Buch soll dabei in seiner Vielfältigkeit dargestellt werden und auch für nachfolgende Generationen Spaß und Unterhaltung bieten.

Als Veranstaltungsort für die spannende und interessante Literaturmesse dient die denkmalgeschützte Börse in Dresden sowie die angrenzenden Räumlichkeiten des Messegeländes. Die Anbindung an das Gelände und die Infrastruktur sind hervorragend für Händler und Besucher geeignet und versprechen eine problemlose Anfahrt sowie eine gute Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr.
 

Öffnungszeiten


Freitag 06.11.2015: 09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 07.11.2015: 10:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 08.11.2015: 10:00 bis 18:00 Uhr
 

Ausstellungsspektrum

 

  • Buchbindereien
  • Druckereien
  • Papierhersteller
  • Verlage Autoren & Autorengruppen Grafiker, Illustratoren, Kalligrafen, Buchkünstler
  • Buchhandlungen & Antiquariate
  • Electronic Publishing
  • Leseförderung
  • Schreibschulen
  • Bibliotheken

 

Anreise und Parken


Anreisen kann man auf verschiedenen Wegen. Zu Fuß, per Flugzeug, mit dem PKW oder dem ÖPNV. Das Gebiet der Messe Dresden liegt am Messering 6. Bis kurz vor die Eingangstüren verkehrt die Straßenbahnlinie 10. Von der Haltestelle aus ist es nur ein kurzer Fußweg, der zurückgelegt werden muss. Wer mit dem Auto anreist, muss sich keine Gedanken um die lästige Parkplatzsuche machen. Rings um das Messegelände stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Der P7 beispielsweise an der Rinne Dresden bietet zahlreiche Abstellmöglichkeiten für den eigenen PKW und vom Parkplatz aus sind es nur wenige Meter bis zum Eingang.

 

Alle Angaben ohne Gewähr!

Alle Angaben ohne Gewähr!