Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz das ganze Jahr über ein beliebtes Ziel für Touristen. Zahlreiche Schlösser und Burgen, bizarre Felsformationen der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges und der faszinierende Nationalpark prägen das Landschaftsbild der Region. So ist der Nationalpark „sächsische Schweiz“ als einziger Felsenpark Deutschlands das perfekte Areal zum wandern. Die Wege für Wanderer sind dort farblich gekennzeichnet. Besonders der „Malerweg“ bietet über 112 Kilometer zauberhafte Landschaftseindrücke. Dieser führt den Wanderer acht Tage lang durch die atemberaubende Felslandschaft der Region auf der verschiedene Herbergen Unterkunft bieten. Im inneren des Parks steht eine Ausstellung zum Thema Natur für Touristen zur Verfügung. Des weiteren begeistert der Park mit einer Vielfalt an Flora und Fauna.

Unmittelbar am Nationalpark erhebt sich die Burg Hohnstein, welche nicht nur Herberge für Jugendgruppen ist, sondern auch ein Treffpunkt für Biker. Denn auf der Burg werden eine Werkstatt mit allem, was dazu gehört, Stellplätze und Garagen, zahlreiche Angebote für Bikerzubehör, sowie eine direkte Anbindung an die Rennstrecke „Deutschland-Ring“ geboten.

Festung K�nigssteinSo, wie Burg Hohnstein, zählt auch die Festung Königstein, als eine der größten Bergfestungen Europas zur malerischen Burgenlandschaft der sächsischen Schweiz. Sie erhebt sich auf einem 42 Meter hohen Felsplateau, welches 9,5 Hektar Fläche misst. In der Geschichte der Festung wurde sie oftmals als Jagdschloss und Gefängnis genutzt.Ebenfalls reizvolle Eindrücke bietet das von 1721 bis 1731 erbaute Schloss Rammenau. Hier finden oft Kammer- und Parkkonzerte, Ausstellungen und Kabarett, sowie Bauern- und Kunsthandwerkermärkte statt. Eine Architektonische Besonderheit bildet das Schloss Weesenstein, welches von oben nach unten um den Felsen herum errichtet wurde. Beim einem Besuch der Sächsischen Schweiz, sollte man es nicht versäumen, das Elbsandsteingebirge zu besichtigen. Dieses erstreckt sich über eine Fläche von über 700 Quadratkilometern und ist am höchsten Punkt 723 Meter über dem Meeresspiegel. Dort kann man eine große Vielfalt Von bizarren Felsformationen und eindrucksvollen Sandsteinwänden vorfinden.

Auf der Felsenbühne in Rathen kann man die kulturelle Seite der Sächsischen Schweiz entdecken. Dort werden Musicals, Theateraufführungen, sowie Opern mit der beeindruckenden Felsenlandschaft im Hintergrund aufgeführt. Auch gibt es in der Sächsischen Schweiz zahlreiche Museen zu besichtigen; darunter das DDR Museum, welches dem Besucher auf 2000 Quadratmetern nicht nur das frühere Leben in der DDR näher bringt, sondern auch noch eine Ausstellung der damaligen Fahrzeuge bietet. Einen Einblick in die Bergbaugeschichte des Gottleubatals bietet das Bergbaumuseum Marie Luise Stolln. Dort hat man stündlich von 10-18 Uhr die Möglichkeit an einer Führung durch den Stolln teilzunehmen. Neben zahlreichen Hotels und Herbergen bekommt man in der sächsischen Schweiz die Möglichkeit geboten, das Angebot der dortigen Campingplätze und Ferienhäuser in Anspruch zu nehmen, was die Sächsisch Schweiz als Touristenziel durchaus sehenswert macht.