Erzgebirge

Das Erzgebirge - Weihnachtsland Deutschlands - zählt zu den schönsten Ausflugszielen des Landes. Es erstreckt sich über eine Länge von 150 Kilometer an der Grenze zwischen Sachsen und Böhmen. Höchster Berg ist, mit 1244 Metern Höhe, der Keilberg auf der Tschechischen Seite des Mittelgebirges. Auf Deutscher Seite gilt der Fichtelberg mit 1215 Metern Höhe als höchster. Die gesamte Region bezaubert mit traditionellem Flair. Bergbaugeschichte, traditionelle Holzkunst und Wintersport treffen hier aufeinander. Außer- dem finden sich zahlreiche Sehenswerte Orte.

Kulturmetropole Ist die Bergbau- und Universitätsstadt Freiberg, die Tradition mit wirtschaftlichem Fortschritt vereint. Im Schönen Schloss Freudenstein findet man heute eine sehr umfangreiche Mineralien-Ausstellung. Außerdem sollte man sich nicht entgehen lassen, das Bergbaumuseum, oder den nahegelegenen Dom mit der prunkvollen Silbermannorgel zu besichtigen. Wer die Tradition des Erzgebirges schätzt, der ist in Seiffen und der umliegenden Region richtig. In verschiedensten Schauwerkstätten, Museen und Shops wird dem Besucher das ganze Jahr über Weihnachtliche Stimmung vermittelt. So wird beispielsweise im Seiffener Spielzeugmuseum die Geschichte der Holzspielzeuge dargestellt und zum ausprobieren eingeladen. Auch die Sommerrodelbahn mit der Ausstellung einer umfangreichen Modelleisenbahn bietet Spaß für die ganze Familie. In nahezu jedem Ort im Erzgebirge findet man Schauwerkstätten, die dem Besucher die Tradition der Region näher bringen. In Neuhausen finden sich neben dem weltgrößten Nussknacker auch das Nussknackermuseum, sowie das Glashüttenmuseum ein. Traditionsreich geht es auch im Nahegelegenen Olbernhau weiter. Die Saigerhütte zeigt, wie früher Silber aus kupferhaltigem Schwarzkupfer gewonnen wurde und bietet zusätzlich komfortable Übernachtungsmöglichkeiten.

Auch die Geschichte des Bergbaus wird im Ergebirge groß geschrieben. Zahlreiche Schaubergwerke, sowie das Kalkwerk in Lengefeld erzählen von der frühen Gewinnung verschiedener Erze. Außerdem wartet das Erzgebirge mit Traditionsgaststätten aller Art auf. Ebenfalls ein Ort mit Geschichte ist das Schloss Wolkenstein, wo dem Gast auch die düstere Vergangenheit des Menschen aufgezeigt wird. Wer lieber die modernere Seite der Geschichte entdecken möchte, ist im Planetarium in Drehbach richtig. Eine eindrucksvolle Präsentation mit einer umfangreichen Erklärung wartet auf alle Besucher ab 12 Jahren.

Des weiteren bietet die Region viele Gewässer zum baden oder entspannen. Am Greifenbachstauweiher wird dies mit einem großen Campingplatz und der „Naturbühne Greifensteine“ vereint. Im Winter wird das Erzgebirge zum beliebten Skigebiet. Die hügelige Landschaft bietet allerorts die Möglichkeit im Wintersport aktiv zu sein. Hierbei ist das Oberwiesenthal ein bekanntes Zentrum für Ski- und Snowboard-Begeisterte. Die Stadt ist mit 914 Metern über dem Meeresspiegel, die höchste Deutschlands. Die gute Lage am Fichtelgebirge und das umfangreiche Angebot an Hotels und Herbergen macht es zur Regionalen Wintersportmetropole.