Sachsen-Explorer.de

Museen und Ausstellungen in Dresden

Neben den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gehören die Museen der Stadt Dresden zum festen Bestandteil der Kutlurszene und bereichern die Stadt ungemein. Der Fokus liegt dabei besonderes auf lokalgeschichtlich orientierten Ausstellungen, die die Museumslandschaft Dresden maßgeblich beeinflussen.
 

Museen der Stadt Dresden


Die Museen der Stadt Dresden sind ein weitere Verbund aus acht thematisch unterschiedlichen Museen, die vielfältige Sammlungen und Sonderausstellungen präsentieren. Unter anderem gibt es Interessantesn über den Künstler Carl Maria von Weber oder Friedrich Schiller sowie die traditionsreiche und langjährige Geschichte der Stadt zu entdecken.

Jahreskarten

Jahreskarte: 30,00 Euro
Familienjahreskarte: 40,00 Euro

gültig für: Stadtmuseum Dresden / Städtische Galerie Dresden / Technische Sammlungen Dresden / Carl-Maria-von-Weber-Museum / Heimat- und Palitzsch-Museum Prohlis / Kraszewski-Museum / Kügelgenhaus - Museum der Dresdner Romantik / Schillerhäuschen / Kunsthaus / Leonhardi-Museum

StadtMuseum Dresden


Im historischen Landhaus, nur wenige Schritte von der Frauenkirche entfernt, ist das Dresdnder Stadtmuseum zu finden. In vier Sälen werden in der ständigen Ausstellung über 1000 Exponate zur Schau gestellt. Die Dresdner Geschichte, dargeboten auf vielfältige Weise. Museumspädagogische Angebote und zahlreich Medienstationen bieten die Möglichkeit, sie mit dem spannenden Themenkomplex auseinanderzusetzen. Videoinstallationen zeigen zusätzlich den Wandel der Stadt im zurückliegenden Jahrhundert.

Als ständige Ausstellungen sind im Stadtmuseum folgenden Themenschwerpunkte zu finden:

Der Aufstieg der Stadt
Die Stadt der Bürger
Demokratien und Diktaturen
Depot der Gegenwart

Die wechselnden Sonderausstellungen bringen unterschiedliche Themengebiete zur Sprache, die sich in der Regel mit regionalen Gegegenheiten beschäftigen und saisonal angepasst werden.

Vorschau der kommenden Sonderausstellungen:

21.03. - 12.07.2015
Das Auge des Arbeiters - Erinnerungsfotografie und Bildpropaganda um 1930

04.07. - 27.09.2015
1945 - Köln und Dresden. Fotografien von Hermann Claasen und Richard Petersen.

28.11.2015 - 06.03.2016
Weihnachten im Landhaus
Wege zum Landhaus - Leuchten in Dresden

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag bis Sonntag: 10 - 18 Uhr
Freitag: 10 - 19 Uhr
am 01.01. ab 14 Uhr

Schließtage: 24.12. / 25.12. / 31.12.

Eintrittspreise

Eintritt normal
5,00 Euro
Ermäßigt
4,00 Euro
Kinder unter 7 Jahren
freier Eintritt
 
 
Gruppen ab 10 Personen (pro Person)
4,50 Euro
Ermäßigt (pro Person)
3,50 Euro
 
 
Familienkarte (2 Erwachsene, ab 1 Kind bis 16 Jahre)
12,00 Euro
Familienkarte mini (1 Erwachsener, ab 1 Kind bis 16 Jahre)
7,00 Euro
 
 
freitags (ab 12 Uhr außer an Feiertagen)
freier Eintritt

Wer sich zur Thematik belesen möchte, wird in der Bibliothek im Landhaus fündig werden. Ein umfassendes Literaturangebot wird den Besuchern und Interessierten zu allerhand Themengebieten in angenehmer Atmosphäre geboten. Die Geschichte Dresden, spannendes zu seinen Sehenswürdigkeiten und den Ortsteilen kann man hier erfahren. Ebenso wird viel Wissenswertes über Kunst und Kultur geboten sowie die Wirtschaft in der sächsischen Landeshauptstadt.

Öffnungszeiten

Mittwoch: 10 - 15 Uhr
Donnerstag: 13 - 18 Uhr
(weitere Termine auf telefonische Absprache)
 

Städtische Galerie Dresden - Kunstsammlung

Die städtische Galerie ist das Kunstmuseum Dresdens. Im historischen Landhaus, nur wenige Gehminuten von den Brühlschen Terassen aus, befinden sich die Ausstellungsräume. Die reiche Kunstproduktion aus Dresden und der Region vom 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart stehen im Zentrum der ständigen und wechselnden Ausstellungen.

Die ständige Ausstellung des städtischen Kunstmuseums zeigt dabei einen Querschnitt der Dresdner Kunstszene aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Im Projektraum "Neune Galerie" werden thematische Kabninettausstellungen sowie Positionen aus der Gegenwartskunst präsentiert. 

Aktuelle und kommende Sonderausstellungen:

07.02. - 10.05.2015
Ralf Kerbach. Weltinnenraum. Malerei

12.03. - 31.05.2015
Tanz auf dem Vulkan. Bilder der Zerstörung

10.10.2015 - 24.01.2016
Das muss man gesehen haben!
10 Jahre Städtische Galerie Dresden - Erwerbungen und Schenkungen.

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10 - 18 Uhr
Freitag: 10 - 19 Uhr

Schließtage: 24.12. / 25.12. / 31.12.
01.01. ab 14 Uhr geöffnet

Eintrittspreise

Erwachsene
5,00 Euro
Ermäßigt
4,00 Euro
Kinder unter 7 Jahren
freier Eintritt
 
 
Familienkarte maxi (2 Erwachsene, ab 1 Kind)
12,00 Euro
Familienkarte mini (1 Erwachsener, ab 1 Kind)
7,00 Euro
 
 
Gruppen ab 10 Personen (pro Person)
4,50 Euro
Ermäßigt (pro Person)
3,50 Euro
Gruppen Schüler und Studenten ab 10 Personen (pro Person)
2,00 Euro
Freitag ab 12 Uhr (außer feiertags)
freier Eintritt

 

Technische Sammlungen


Das Museum Technische Sammlungen Dresden befindet sich in einem der bedeutendsten Industriebauten des vergangenen Jahrhunderts. In den ehemaligen Produktionsräumen bekannter Foto- und Filmindustrie befinden sich heute interessante Ausstellungen zur deutschen Industrie- und Technikgeschichte. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die sächsische Region gelegt. Die wechselnden Sonderausstellungen befassen sich unter anderem mit fotogeschichtlichen Themen, naturwissenschaftlichen Phänomenen und zeitgenössischer Fotografie. Das Wahrzeichen des Museum stellt der Ernemannturm dar, von welchem man einen atemberaubenden Panoramablick über die Landeshauptstadt hat.

Folgende ständige Ausstellungen sind in den Technischen Sammlungen zu finden:

Cool X
Erlebnisland Mathematik
Foto Kino
Animationsfilm
Kamerastadt Dresden
Büro- und Rechentechnik
Spuren von Wirklichkeit
Feuer!
Experimentierfeld

Aktuelle und kommende Sonderausstellungen:

14.11.2014 - 06.04.2015
"frei laufend"

01.04. - 12.07.2015
Seiichi Furuya - Gravitationen

14.04.2015 - 28.03.2016
Ohne Ton kein Bild. Der DEFA-Animationsfilm

ab 20.06.2015
Hi Lights! Neues vom Licht

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag bis Freitag: 9 - 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 - 18 Uhr

Schließtage: 24.12. / 25.12. / 31.12.
am 01.01. ab 14 Uhr geöffnet

Eintrittspreise

Erwachsene
5,00 Euro
Ermäßigt
4,00 Euro
Kinder unter 7 Jahren
Eintritt frei
 
 
Gruppe Erwachsene
4,50 Euro
Gruppe ermäßigt
3,50 Euro
Schüler- /Studentengruppe
2,00 Euro
 
 
Familiennkarte maxi
12,00 Euro
Familienkarte mini
7,00 Euro
 
 
Freitag ab 12 Uhr (außer feiertags)
Eintritt frei
 
 
Führungen
 
Erwachsene
1,50 Euro
Schüler- /Studentengruppen
1,00 Euro
fremdsprachig
3,00 Euro
Fremdsprachige Schüler- /Studentengruppen
2,00 Euro

 

Kügelgenhaus - Museum der Dresdner Romantik


Bereits seit 1981 befindet sich im ehemaligen Wohnhaus des Malers Gerhard von Kügelgen, welches mit zeittypischen Möbeln eingerichtet ist und die Bedeutung Dresdens zu Zeiten der Romantik erinnert. In den neun thematisch gestalteten Räumen kann man Familie Kügelgen und ihre prominenten Besucher kennenlernen sowie andere wichtige Persönlichkeiten der Romantik. Eine bedeutendende Rolle spielten unter anderem Ludwig Tieck, Richard Wagner oder Phillip Otto Runge. Besondere Würdigung erfährt der Besuch Johann Wolfgang Goethes bei Familie Kügelgen. Die bemalten Holzdecken und das wieder eingerichtete Atelier der Kügelgens sind neben dem wertvollen Mobeliar besonders sehenswert.

In einmaliger Aura des geschichtsträchtigen Museums finden regelmäßig Konzerte und literarische Veranstaltungen im Rahmen des Museumsprogramms statt.

Als ständige Ausstellung ist im Kügelgenhaus die Sammlung "Zur Geschichte der Romantik in Dresden" zu betrachten.

Veranstaltungen

Den Besuchern des Museums wird ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm geboten, dass sich aus Führungen, Vorträgen, Konzerten, Lesungen und Workshops zusammensetzt.

Die Kinder der Familie Kügelgen
Ferienprogramm für Kindergruppen
(1. bis 4. Klasse)
09.02. - 22.02.
Johann Gottlob von Quandt und Arthur Schopenhauer – zwei gegensätzliche Charaktere verehren Goethe und gehen doch sehr eigene Wege
Vortrag
25.02.
18 Uhr
Und minder ist oft mehr – Christoph Martin Wieland erinnert sich
Szenische Lesung
04.03.
18 Uhr
Mit Körner in den nächsten Krieg. Die Erinnerung an die Befreiungskriege und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs.
Vortrag
11.03.
18 Uhr
„So lang´ ich bin, soll nichts von dir mich scheiden, / Natur! Natur!“
Zu Leben und Wirken Friedrich Matthissons (1761–1831)
Vortrag
18.03.
18 Uhr
Streichquartett
quartetto armonico dresden
Konzert
29.03.
18 Uhr

Öffnungszeiten

Montag / Dienstag: geschlossen
Mittwoch bis Sonntag: 10 -18 Uhr

Schließtage: 24.12. / 25.12. / 31.12. / 01.01.

Eintrittspreise

Erwachsene
4,00 Euro
Ermäßigt
3,00 Euro
Gruppenpreis ab 10 Personen (pro Person)
3,00 Euro
Gruppenpreis ermäßigt (pro Person)
2,50 Euro
 
 
Freitag ab 12 Uhr (außer feiertags)
Eintritt frei

 

Das Carl-Maria-von-Weber-Museum


Die Sommermonate verbrachte Carl Maria von Weber mit seiner Familie von 1818 bis 1824 in einem Winzergut nahe Pillnitz. Als authentischer Wohnort der Webers hat das Häuschen bis heute überdauert und kann nun besichtigt werden. Alle anderen Wohnorte Webers sind nicht mehr existent. Schon früh wurde begonnen, die Hinterlassenschaft den Komponisten zu pflegen und in Ehren zu halten, 1948 entstand jedoch erst die erste Ausstellung im Erdgeschoss. Neun Jahre später wurde der Ort als offizielle Gedenkstelle eröffnet. Möbel, Kunstwerke und Zeitzeugnisse erinnern in den originalen Räumen an das Leben und Schaffen des Komponisten. Die regelmäßige Aufführung von Konzerten, Lesungen und Vorträgen erhält durch das authentische Umfeld einen ganz besonderen Flair.

Als ständige Ausstellung ist "Der Komponist und Hofkapellmeister Carl Maria von Weber" zu sehen.

Veranstaltungen

„Dämm‘rung will die Flügel spreiten“
Lieder von Robert Schumann, Johannes Brahms, Hugo Wolf und Gustav Mahler
Konzert
22.02.
15 Uhr
Wolfram Hänsch, „Die blaue Blume“
Eröffnung
05.03.
18 Uhr
Klavierkonzert
Konzert
08.03.
15 Uhr
Mein Cello und ich ... ein musikalischer Spaß
Familienkonzert
21.03.
16 Uhr
Swjatoslaw Richter zum 100.!
Teil 1 Der Solist
Vortrag mit Vorführung von Ton- und Filmdokumenten
22.03.
15 Uhr
LIED-GUT zu Gast im Weberhaus
Konzert
22.03.
15 Uhr
Wolfram Hänsch, „Die blaue Blume“
Sonderausstellung
06.03. - 03.06.
Der Freischütz
Sonderausstellung
12.06. - 11.09.

Öffnungszeiten

Montag / Dienstag: geschlossen
Mittwoch bis Sonntag: 13 - 18 Uhr

Schließtage: 24.12. / 25.12. / 31.12. / 01.01.

Eintrittspreise

Erwachsene
4,00 Euro
Ermäßigt
3,00 Euro
Gruppenpreis ab 10 Personen (pro Person)
3,00 Euro
Gruppenpreis ermäßigt (pro Person)
2,50 Euro
 
 
Freitag ab 13 Uhr (außer feiertags)
Eintritt frei

 

Kraszewski-Museum


Themenschwerpunkt des Museums ist der intensive Dialog zwischen Deutschen und Polen. Die Dauerausstellung befasst sich mit dem Leben und Werk des polnischen Literaten Józef Ignacy Kraszewski und beherbergt daneben noch einige wechselnde temporäre Ausstellungen, die sich mit der Kultur und Geschichte Deutschlands und Polens auseinandersetzen. Unterstützend dazu arbeitet das Museum mit Galerien und künstlerischen Einrichtungen beider Länder zusammen. Zudem werden vom Museum seit 2009 die polnischen Kulturtage in Dresden abgehalten.

Die ständige Ausstellung befasst sich mit der Thematik: "Józef Ignacy Kraszewski (1812–1887) – ein polnischer Exilschriftsteller in Dresden".

Veranstaltungen

Misch-Masch -
Polnisch Plaudern
Gespräch
 
Polenland - Piroggenland
Ferienprogramm für Kindergruppen
1. bis 4. Klasse
 
09.02. - 22.02.
Polen, Europa, die Welt - Faces of Agnieszka Holland
Vernisage - Eröffnung
20.02.
19 Uhr
Jozef Ignacy Kraszewski als Briefautor
Vortrag
06.03.
19 Uhr
Polen, Europa, die Welt
Führung
07.03.
15 Uhr
Polen, Europa, die Welt - Faces of Agnieszka Holland
Sonderausstellung
21.02. - 26.04.

Öffnungszeiten

Montag / Dienstag: geschlossen
Mittwoch bis Sonntag: 13 - 18 Uhr

Schließtage: 24.12. / 25.12. / 31.12. / 01.01.

Eintrittspreise

Erwachsene
4,00 Euro
Ermäßigt
3,00 Euro
Gruppenpreis ab 10 Personen (pro Person)
3,00 Euro
Gruppenpreis ermäßigt (pro Person)
2,50 Euro
 
 
Freitag ab 13 Uhr (außer feiertags)
Eintritt frei

 

Schillerhäuschen


Zu Gast bei Minna und Christian Gottfried Körner hat sich Schiller oft in dem kleinen Gartenhäuschen des Weinberges aufgehalten. Als rückzugsmöglichkeit nutzte er den ruhigen Ort in idyillischer Lage um seine Werke fortzuführen oder sogar zu vollenden. Die "Ode an die Freude", die später von Beethoven vertont wurde, soll hier fertig gestellt worden sein. Auf dem Loschwitzer Weingut, wo er viel Zeit verbracht haben soll, wurde im Jahr seines 50. Todestag bereits eine Gedenktafel angebracht und nur 8 Jahre später wurde das Schillerhäuschen als Gedenkstätte eingeweiht. Das Haus dient als Fixpunkt für das Gedenken und Wirken Schillers in Dresden und hat den Dresdner Bürgern und der Kultur bereits mehrfach Anstoß und Impulse für kulturpolitisches Engagement gegeben. Zu entdecken gibt es in dem kleinen Häuschen Dokumentaionen über Schillers Freunde in Dresden, seinen Werken und Verehrern.

Die ständige Ausstellung befasst sich mit der Thematik: "Friedrich Schiller in Dresden".

Öffnungszeiten

Ostern bis September
Samstag / Sonntag: 10 - 17 Uhr (oder nach Vereinbarung)

Eintrittspreise

Eintritt ist frei!

 

Heimat- und Palitzsch-Museum Prohlis


In der ständigen Ausstellung gibt es die 7000jährige Geschichte des Ortteils Prohlis zu entdecken, sowie das Wirken und Schaffen des Bauernastronomen Johann George Palitzsch und die Grundlagen der Astronomie. Das digitale Planetarium ist die Hauptattraktion, mit dem man die Beobachtung von Palitzsch nachvollziehen kann. Ebenso kann man eine Reise zu Sternenkonstellationen anderer Zeiten unternehmen. Eine Verknüpfung des Themas Raumfahrt aus Vergangenheit und Gegenwart wird mit Modellen aktueller Raumsonden verknüpft, die es ebenfalls zu bestaunen gilt.

Die ständige Ausstellung "Prohlis, Palitzsch und Planeten" gibt es zu entdecken.

Veranstaltungen

Steinzeit(k)reise
Ferienprogramm für Kindergruppen
1. bis 4. Klasse
09.02 - 22.02.
Galaxien - Astrofotografischer Streifzug durch das tiefe Universum
Vortrag
25.02.
19 Uhr
„Für ein Schiff ohne Hafen ist kein Wind der richtige.“
Heimat: Ideologie und Sehnsucht in einer globalisierten Welt
Vortrag
26.03.
19 Uhr

Öffnungszeiten

Montag / Dienstag: geschlossen
Mittwoch bis Sonntag: 13 - 18 Uhr

Schließtage: 24.12. / 25.12. / 31.12. / 01.01.

Eintrittspreise

Erwachsene
4,00 Euro
Ermäßigt
3,00 Euro
Gruppenpreis ab 10 Personen (pro Person)
3,00 Euro
Gruppenpreis ermäßigt (pro Person)
2,50 Euro
 
 
Freitag ab 13 Uhr (außer feiertags)
Eintritt frei

 

Alle Angaben ohne Gewähr!