Sachsen-Explorer.de

Zoo Dresden

Direkt im Großen Garten Dresden befindet sich der Zoo, der über 2000 Tiere in mehr als 300 Arten beherbergt. Die eindrucksvolle Zoolandschaft ist sowohl für Kinder, als auch Erwachsene ein tolles Ausflugsziel, welches bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt ist. Viel Wert wird dabei auf ein tolles Kinderprogramm gelegt. Kinderspielplätze, der Zoo unter der Erde, Comic und Spiele sowie der Zookasper sorgen für Spannung, Abenteuer und tolle Überraschungen.

Der Tierbestand des Zoos bietet den Besuchern eine aufregende Reise durch alle Kontinente. Zu entdecken sind unter anderem Nandus, Wasserschweine, sowie die putzigen Erdmännchen und die Riesenschildkröte. Als besonderes Highlight gelten die seltenen afrikanischen Tiere und die Koalas.

Seit einigen Jahren befindet sich die gesamte Zooanlage in Überarbeitung. Das ganze Gelände sowie die Gehege der Tiere werden nach und nach modernisiert und naturnah gestaltet, sodass alle Bewohner des Zoos eine tolle Lebensumgebung erhalten. Dabei werden natürlich auch die Interessen der Besucher beachtet und in den Vordergrund gerückt. Die neue Pinguin-Anlage beispielsweise bietet einen tollen Einblick in die Schwimmkünste der Wasserkünstler, die für die Besucher durch eine große Glasscheibe sichtbar werden. Zudem wurden einige Gehege ganz im Sinne der Tiergemeinschaft zusammengelegt, sodass ein friedliches Miteinander verschiedener Arten ganz unproblematisch möglich ist. Zu sehen ist dies beispielsweise in der weitläufigen Südamerika-Anlage oder bei den Giraffen und Zebras.

Bereits fertiggestellt ist der afrikanische Teil des Zoos, der die Löwen, die Giraffen- und Zebraanlage sowie das Afrikahaus beherbergt. Ein besonderes Highlight in diesem Bereich ist die begehbare Kattainsel, von welcher aus man die interessanten Tiere aus nächster Nähe beobachten kann. Vorausgegangen waren den Umbauarbeiten schon länger andauernde Modernisierungs- und Überarbeitungspläne, die den Zoo in ein wahres Schmuckstück verwandelt haben. Im Jahr 2010 wurde eine weitere tolle Anlage - das Tropenhaus - eröffnet, welches Affen, Faultieren und Krokodilen eine Heimat bietet.

Öffnungszeiten

Der Zoo hat das ganze Jahr täglich (auch an Feiertagen) geöffnet.

Frühling (ab 06.02.2019)
von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Sommer (ab 31.03.2019)
von 8:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Herbst (ab 04.10.2019)
von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Winter (ab 01.11.2019)*
von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr
* am 24.12. und 31.12. bis 15 Uhr geöffnet
und 14 Uhr Kassenschluss

45 Minuten vor der Schließung des Zoos ist Kassenschluss.

Eintrittspreise

Erwachsene: 13,00 €
ABO-Karte DVB/VVO: 12,00 €
Dresden-Pass: 7,00 €
Jahreskarte: 38,00 €

Kinder (3 - 16 Jahre): 5,00 €
Abo-Karte DVB/VVO: 4,50 €
Dresden-Pass: 3,00 €
Jahreskarte: 21,00 €

Ermäßigte (mit Ausweis: Schüler, Studenten, Auszubildende und Schwerbehinderte): 9,00 €
Abo-Karte DVB/VVO: 8,50 €
Jahreskarte: 27,00 €

Familien (2 Erwachsene mit bis 4 Kindern): 33,00 €
Jahreskarte: 83,00 €

Gruppen (Erwachsene & Kinder ab 10 Personen): Erwachsene 10,00 €, Kinder 3,00 €

Montags (außer an Feiertagen + bei Veranstaltungen): Erwachsene 9,00 €

Es ist zu beachten, dass Kinder unter 12 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen Zutritt zum Zoo erhalten.

Hinweise

Besucht man den Zoo, kann man die Gelegenheit nutzen, um den Tierpflegern allerlei Fragen zu stellen oder bei den interessanten Fütterungen zuzuschauen. Dazu gibt es feste Zeiten im Zoo Dresden, die in nachfolgender Tabelle ersichtlich werden. Zu diesen Zeiten sind die Tierpfleger an den Tiergehegen anzutreffen und stehen für Fragen und Informationen zur Verfügung:


9:30 Uhr: Fütterung der Koalas

9:30 Uhr (Sa): Fütterung der Schneeleoparden

11:00 Uhr (Mi & So): Wiegen der Koalas

11:00 Uhr (jeden 1. Freitag im Monat): Sunda-Gavial mit Fütterung

11:30 Uhr (Mi & So): Fütterung der Erdmännchen

12:00 Uhr (Sa): Rotes Riesenkänguru mit Fütterung

12:30 Uhr (Di & Do & Sa & So): Fütterung der Löwen

14:00 Uhr: Elefant

14:00 Uhr (Do): Geiervoliere mit Fütterung

14:15 Uhr (Fr; April-Oktober): Rosapelikan mit Fütterung

15:00 Uhr: Humboldtpinguin mit Fütterung

15:15 Uhr (So): Schneeeule mit Fütterung

15:30 Uhr (Mai-September): Fütterung der Guereza
 

Zudem ist immer auf die roten Punkte zu achten, die überall an den Zoogehegen zu finden sind und Auskunft über die nächste Fütterungszeit geben.

Veranstaltungen

Jedes Jahr werden im Dresdner Zoo interessante und spannende Veranstaltungen für die Besucher angeboten, die sich mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten befassen.

16.02. - 03.03. (täglich 11 Uhr):
Winterferien-Tierpflegertreffpunkte

21. / 22.04.:
Ostern im Zoo

29.04.:
Polster & Pohl Zoofest

05.05.:
SAXX Life Tierpatenfest

19.05.:
Dixieland - Großen Familienfest der Sächsischen Zeitung

01.06.:
Oppacher-Kindertag

29.05. - 04.07.:
tjg. Sommertheater "Die feuerrote Blume"

07.06.:
Dreamnight at the Zoo (geschlossene Veranstaltung)

23.06.:
Aktionstag zum Welt-Giraffen-Tag

06.07. - 18.08. (täglich 11 Uhr):
Sommerferien-Tierpflegertreffpunkte

11.08.:
Aktionstag zum Welt-Elefanten-Tag

25.08.:
Zuckertütenfest

15.09.:
Zootag - Schaut hinter die Kulissen des Zoos + Aktionsstand zum Welt-Red-Panda-Tag

03.10.:
Entdeckertag

12. - 20.10. (täglich 11 Uhr):
Herbstferien-Tierpflegertreffpunkte

31.10.:
Halloween im Zoo mit großem Lampionumzug

15.12.:
Weihnachten bei den Tieren


Anfahrt und Parken

Der Zoo Dresden befindet sich zentral gelegen am Rand der Innenstadt im großen Garten. Der Haupteingang liegt direkt an der Tiergartenstraße. Dieser gegenüber steht ein ausreichend großer Parkplatz zur Verfügung, der mit Parkkosten von 1,00 Euro pro Stunde oder der Tageskarte für 3,00 Euro für Dresdner Verhältnisse überaus erschwinglich ist.

Wer lieber mit den Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs anreist, kann mit verschiedenen Straßenbahnlinien direkt bis vor den Eingang des Zoos fahren. Die Straßenbahnen fahren an den Wochentagen im 10-Minuten-Takt und an den Wochenenden alle 15 Minuten. Auch eine Buslinie kann zum Erreichen des Zoos genutzt werden. Von der Haltestelle Lennéplatz aus sind es nur wenige Gehminuten bis zum Haupteingang des Zoogeländes.

Stand: 11.09.2019

Alle Angaben ohne Gewähr!